SEIBI JUNGE GARDE

Dass Trommeln und Pfeifen bei der Seibi etwas ganz besonderes ist, spüren bei uns schon die jüngsten Maitli und Buebe, wenn sie mit 8 Jahren das Alter erreicht haben, um als Anfängerinnen und Anfänger aktiv und offiziell in die davor vielleicht noch etwas traumhaft wirkende Basler Fasnachtswelt einzutauchen. Dieses bezaubernde Gefühl erfasst die Kinder des berufenen Jahrgangs seit 1934 jeweils im Frühling. 

Traditionell wird bei uns das Handwerk, das die Clique am stärksten eint – die Kunst der Fasnachtsmusik; des Trommelns und Pfeifens –, von unseren engagierten Instruktoren mit viel Leidenschaft und „Berufsstolz“ an die neugierigen Kinder weitergegeben. Wenn es den Nachwuchstalenten in den ersten Übungsstunden „den Ärmel reinnimmt“, führt sie die Kombination aus Übungsfleiss und motivierendem Instruktorenteam für gewöhnlich innert zwei Jahren zur Fasnachtsreife am Instrument. Die musikalische Premiere erfolgt in den farbenfrohen Reihen der Gnepf, unserer jüngsten Formation unter dem Dach der Jungen Garde. 

Noch bevor die Kinder ihre Piccolos und Trommeln strassenreif beherrschen, bieten ihnen die ersten beiden Jahre im Vortrab die Gelegenheit, sich als frische Seibianerinnen und Seibianer sanft an den Rhythmus der Fasnacht heranzutasten.

Unter dem Jahr ist der Donnerstag der Seibi-Tag: Schauplatz für die Übungsstunden sowohl von den Gnepf (18.15 Uhr bis 19.15 Uhr) als auch von der Jungen Garde (19.15 Uhr bis 20.15 Uhr) ist das Gymnasium Leonhard direkt über dem Barfüsserplatz. Der stolze Harst von gut 75 Kindern nutzt mit dem Schulhaus übrigens das gleiche Übungslokal wie die Grossen vom Stamm und von der Alten Garde, die ebenfalls am Donnerstagabend direkt im Anschluss an die Junge Garde ab 20:15 Uhr das Zepter übernehmen. Dabei kreuzen sich in den Schulhausgängen die Wege der älteren Kinder und der Erwachsenen vom Stamm – eine gern genutzte Gelegenheit für einen spontanen Gruss und einen kurzen sektionenübergreifenden Austausch zwischen aktuellen und künftigen Stammseibianern sowie AGlern – ein Austausch übrigens, der seit einigen Jahren in Form eines Göttisystems zwischen Stamm und Junge Garde über die Übungsstunden hinaus institutionalisiert ist. Mit dieser und vielen weiteren Massnahmen stellen wir sicher, dass der gesellschaftliche Anteil am Vereinsleben der hohen musikalischen Qualität, für die die Seibi weitherum gerühmt wird, in nichts nachsteht.

Fasnacht machen in der Seibi!

Fasziniert dich die Basler Fasnacht, möchtest du pfeifen oder trommeln lernen und mit Gleichgesinnten aktiv an den „drey scheenschte Dääg“ sowie an vielen anderen tollen Cliquenevents während des Vereinsjahrs teilnehmen? Nutze unser Anmeldeformular, um dich einzuschreiben und dir dein Seibi-Ticket für die Reise in die Basler Fasnachtswelt zu sichern!